<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d14271588\x26blogName\x3dVERBAL+ESSENCE\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLACK\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://netweight.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://netweight.blogspot.com/\x26vt\x3d8314918799954047067', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

22 Februar 2007

Cat Roulette™

Willkommen zur Ziehung des Bilderbrezel-Gewinners Nummer 7.

Ich wünschte, ich hätte einen vernünftigen Camcorder, so musste meine etwas betagte Digitalkamera dafür herhalten. Das Filmchen ist deshalb nicht nur von ausgesprochen beschissener Qualität, sondern auch noch verdammt groß.
Aber was sind schon 26 MB in Zeiten von LSD und Ratflates? Eben.


Link

Die Reihenfolge auf dem Zettel ist übrigens (v.l.n.r.) Herr Grob, Frau Finja, Frau Lux, Herr Pulsiv und Herr Stard.

Ich sage jetzt nicht, wer gewonnen hat. Sonst guckt ja keiner den Film. Aber wenn mir der Herr Grob dann bitte sagt, was er für ein Logo er gerne hätte (kurzes Briefing wäre nicht schlecht), würde ich mich zeitnah um die Begleichung meiner "Spielschuld" bemühen. Oder möchten Sie lieber einen Hammer?

Achso und vorher lösen müssten Sie natürlich auch noch.

20 Februar 2007

Ohrganigramm

Soundtrack of life

Es interessiert kein Schwein, aber das ist mir egal. Ich tue das für mich! Hier also das Musikstöckchen, das mir Malcolm freundlicherweise nachgereicht hat.

Wenn dein (mein) Leben ein Film wäre, was würde der Soundtrack sein? Die Regeln:
  1. Musicplayer öffnen.
  2. Shuffle/Random aktivieren.
  3. Play drücken.
  4. Für jede Antwort den Songtitel, der gerade gespielt wird, aufschreiben.
  5. Für jede neue Frage den “Next” Button drücken.
  6. Nicht fschummeln.

Vorspann:
Gang Starr - I'm The Man
(Hm.)

Aufwachen:
The Game - Lookin At You
(Dabei habe ich seit 2 Wochen Gardinen im Schlafzimmer ...)

Erster Schultag:
The Game - Church for thugs
(...)

Verlieben:
Abba - Money Money Money
(Say no to Materialismus!)

Das erste Mal:
Jamie Foxx - Unpredictable
(Da möchte ich mich jetzt wirklich noch nicht festlegen.)


Kampflied:
P. Diddy - Come To Me
(Ja, kommt her! Ihr Penner!)

Schluss machen:
Mobb Deep - Outta Control (Remix)
(Neenee, alles unter Kontrolle.)

Abschlussball:
Jan Delay - Plastik
(Ich würde sagen 80 % Baumwolle und 20 % Polyester.)

Leben:
Nas - Hustlers
(Husten würde passen.)


Nervenzusammenbruch:
Gnarls Barkley - Feng Shui
(Wohl kaum.)

Autofahren:
P. Diddy - Special Feeling
(Auffahren ist ein Special Feeling, das ist man sicher.)

Flashback:
Nelly Furtado - ... On The Radio
(Shit ...)

Wieder zusammenkommen:
Justin Timberlake - Sexy Ladies-Let Me Talk To You
(Plural!)

Hochzeit:
Ja Rule - Always On Time
(Ich pünktlich? Immer!)

Geburt des ersten Kindes:
Prince - The Word
(Hochbegabt. Das war zu erwarten.)

Endkampf:
Lucy Pearl - Dance Tonight
(Eddy Gordo Styleee!)

Todesszene:
R. Kelly - Sex In The Kitchen
(Ein Tod, wie man ihn sich wünscht.)


Beerdigungslied:
Alicia Keys - If I Aint Got You
(Da bin ich überfragt.)

Abspann:
The Roots - I Don't Care
(Perfekt!)

17 Februar 2007

Bilderbrezel (7)


"Ouuh, das sind aber böse Pigmentstörungen!", mag der sensible Leser gerade denken. Mitnichten! Sie sehen vielmehr das Bilderbrezel Nummer 7 vor sich (1, 2, 3, 4, 5, 6).

Im Bild versteckt sind diesmal ein Bandname und der Titel eines Albums derselben. Wer beides errät und aus dem letzten Buchstaben des Bandnamens und dem 6. und 8. Buchstaben des Albumtitels das Lösungswort bildet, muss dieses nur noch bis Donnerstag 20 Uhr hier in die Kommentare schreiben.

Warum? Weil er/sie/es dann automatisch an der Bilderbrezel-Verlosung teilnimmt. Und wenn er/sie/es dann auch noch Bandname und Albumtitel korrekt löst, kann er/sie/es einen Hammergewinn abräumen!
Wer schon einen Hammer hat, bekommt alternativ ein Logo und zwar von mir höchstselbst gestaltet. Dieses kann er/sie/es sich dann aufs Blog kleben, aufs T-Shirt drucken oder auf den Hintern tätowieren.

So und jetzt: Top, die Watte quillt!

14 Februar 2007

Kuriositätenkabinett

Bei mir ist dauert alles etwas länger. Ich habe Sie nicht vergessen, Herr Ramses. Hier also 6 Kuriositäten. Von mir.

1. Ich lache ständig. So als Nervositätsventil. Oder weil mein pubertärer Sinn für Humor wieder auf irgendein Reizwort reagiert. Meine Selbstbeherrschung ist dann aber zumindest so weit ausgeprägt, dass ich nicht lauthals loslache. Vielmehr lache ich immer durch die Nase. Das klingt dann in etwa so: Ffffffffffffffn, fffffffffffn, fffffffffffffffffn. Nein, eigentlich anders.

2. Ich bin ein Spätzünder. Bart wächst bei mir z.B. erst seit 2 Jahren einigermaßen vollflächig. Zwischen linker Kotelette und Kieferpartie ist und bleibt aber ein etwa 2 Quadratzentimeter großes, bartloses Stück Haut, das glatter ist als Satin-Unterwäsche. Wenn das nicht kurios ist, dann weiß ich auch nicht ...

3. Ich bin ein Zahlen-in-der-Reihenfolge-wie-ich-sie-höre-Aufschreiber.

4. Ich war mal Schiedsrichter beim Ölcatchen. Ich war jung, es war eine Dorfdisse und ich war zu blöd, um nein zu sagen. Das hatte dann auch zur Folge, dass ich das ganze nur mit einem String bekleidet machen musste. Die beiden barbusigen Kämpferinnen gaben sich viel Mühe, mich in das Geschehen zu involvieren. Es wurde viel gelacht. Mit mir und nicht über mich, nehme ich an.

5. Ich bin ein sehr theoretischer Mensch. Ich habe früher immer Skateboardmagazine gelesen, aber hatte selbst nicht mal ein ordentliches Deck. Wir hatten ja auch nix damals. Nicht mal eine Straße. Das geht mir heute übrigens immer noch so. Ich lese z.B. einen Haufen Spielemagazine, manchmal kaufe ich mir sogar Spiele, um dann festzustellen, dass ich keine Zeit oder Lust dazu habe.

6. Das ist mir heute aufgefallen: Ich stelle bei meinem Autoradio mit Volumendrehradeinstellungsdings die Lautstärke immer auf einen geraden Wert. Also jetzt nicht gerade wie gerade und ungerade, sondern z.B. 20, 25 oder 30. Nie z.B. auf 19, 23 oder gar 31. Ich kann nicht anders. Mann, bin ich ein Freak.

So jetzt noch weiter verteilen das Ding. Ziemlich spät, schätze ich. Also gebe ich nachträglich an: Herrn Eigenart, Herrn Undundund, Frau Wortwahl und Frau Nini. Herr Grob schreibt ja eigentlich nichts anderes. Und vielleicht hat ja Frau Finja noch nicht?

PS: Kann mir endlich mal jemand dieses Musikstöckchen passen?

12 Februar 2007

Zeitung 2.0

Natürlich noch Beta und mit einem Millimeterpreis von Zweieuroundsiebzig eher etwas für den Early Adopter, aber B. aus B. zeigt uns schon heute, wie man zloggt:


Gesehen in der nb

09 Februar 2007

Schnee von gestern

07 Februar 2007

Big Brother


Überwältigt von einem nie gekannten Gefühl von Sicherheit stellte ich mein Fahrrad unangeschlossen ab, machte ein Foto und fuhr dann schnell weiter.

Todo:
Fahrrad in Blogbeitrag unterbringen

06 Februar 2007

Browntown Monopoly - "Badstraße"

Der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch an das Browntown Alphabet. Lange habe ich gewartet, bis mal einer fragt Nach vielen Zuschriften, wann es denn nun weitergehen würde, habe ich mir diese total crazye Aktion ausgedacht. Welcome to Browntown Monopoly.

Dazu fotografiere ich einfach alle Straßen vom Monopoly-Spielfeld. Der Reihe nach. Hier in Braunschweig.

Und als wunderbares Omen deute ich dann auch, dass es in Braunschweig schon mal keine Badstraße gibt. Aber die Badetwete tut's sicher auch. Here we go.

01 Februar 2007

Hier entsteht ein neuer Beitrag

Sie können ja schon mal kommentieren.