<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d14271588\x26blogName\x3dVERBAL+ESSENCE\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLACK\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://netweight.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://netweight.blogspot.com/\x26vt\x3d8314918799954047067', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

29 Januar 2007

Gossip aus erster fünfter Hand

Die Schwester der Kollegin einer Ex-Freundin meines Bruders ist Flugbegleiterin. Bis hierhin schon kaum zu überbieten an Brisanz, aber es kommt noch dicker: Diese Flugbegleiterin will auf einer ihrer Flugbegleitungen gesehen haben, wie Dieter Bohlen im Flugzeug einen Zettel mit Kommentaren für die DSDS-Show bekommen hat und diesen eingängig studierte.

Nun, das überrascht nicht wirklich, aber findet Ihr nicht auch, dass der Text mit zunehmender Anzahl an Wikipedia-Verlinkungen einen informativeren Charakter erhält?

25 Januar 2007

Vier Wände sind besser als Einwände

Wer braucht schon eine Vorwand. Einen vielleicht. Einwandfrei. Gestern musste ich mir Tine Wittler im Solarium vorstellen. Ich hatte eine Vision. Streifenfrei. Danke, es geht mir gut. Es geht mir gut! Warum nicht Busse, die bis ans Wasser fahren? Und zero Bremsweg? Eben. Brautkleid bleibt Brautkleid und Abmahnwahnanwalt bleibt Abwahnmann ... äh Wald. Vor lauter Bäumen blind. Von lauten Bäumen taub. Demnächst wieder witzig.

23 Januar 2007

The lace to be

Ich schnüre meine Schuhe ca. alle 3 Jahre. Das liegt zum einen an der zeitsparenden, innenliegenden Permanentschleife® (Abb. 1).


Und zum anderen sind 3 Jahre in etwa auch der Turnus, in dem ich mir neue Schuhe kaufe. Dieses Exemplar hier hat geschätzte 1 1/2 Jahre auf dem Buckel. Damals habe ich noch völlig naiv einfach so drauf los geschnürt. (Abb. 2).


Damals wusste ich auch noch nicht, wie man das richtig macht.
Jetzt schon.

Anmerkung: Ich bin auch im Besitz des linken Schuhes (ohne Abb.).

21 Januar 2007

DuRohr Breitgieße Dich selbst™

Ich habe mich lange dagegen gewehrt (nicht wirklich). Aber jetzt muss ich auch mal viral marketen. Ich bin eine Marionette.

Hier und hier. Hier auch.

Nachtrag: Wie ich gerade sehe, markete ich etwa 5 Monate zu spät. Das muss man mir doch sagen! Da kann man mir doch mal einen kleinen Wink geben. Und wieso ist das bis jetzt an mir vorbei gegangen?

19 Januar 2007

Hammerspiel!

"Kennst Du dieses Spiel, wo man ein Wort sagt und der Nächste muss dann ein neues Wort finden, das mit dem letzten Buchstaben dieses Wortes anfängt?"
"Ich glaube schon. Einer sagt zum Beispiel 'Auto', der Nächste dann 'Ofen', der Nächste dann 'Nase' und so weiter?"
"Genau. Wollen wir das spielen?"
"Äh, weiß nicht ... Na gut."
"Ok, ich fange an: 'Blumenstrauß'."

11 Januar 2007

Akte 1/07

Da wollte ich gerade einen enthüllungsjournalistischen Beitrag erster Kajüte (oder wie sagt man?) über einen möglichen Zusammenhang zwischen dem bevorstehenden Photoshop CS3 Release und der geplanten Kelly Osbourne Entblätterung im Playboy in die Tasten hauen, da kommt mir die Olle doch zuvor:

"I'd go fully nude, but I'd have to have some airbrushing on my tits."

Nicht nur dort, Frau Osbourne, nicht nur dort.

10 Januar 2007

Sommerloch

Glückwunsch, Herr Jobs! Wenn ein öffentlich-rechtlicher und nach eigenen Angaben werbefreier Radiosender in den Nachrichten (!) über die Markteinführung Ihres Mobiltelefons berichtet, dann müssen Sie irgendetwas richtig machen.

Ich lass mir jetzt zumindest links schon mal 'ne fette Kotelette (ein Reim, ein Reim!) wachsen. Als Displayschoner quasi. Nee, das war gelogen.

05 Januar 2007

Der akustische Witz


(Klicken)

Hier zum Vergleich in Schriftform (Achtung, Pointenvarianz!):

Er: "Nach Sex kann ich super einschlafen."
Sie: "Glückwunsch. Wenn's nicht so kurz wäre, könnte ich glatt dabei einschlafen."


Nachtrag: Hey, Moment! Der ist männerfeindlich, oder? Kein Wunder, dass niemand kommentiert. Ich strike den mal durch.

03 Januar 2007

Philosophisches

Mahātmā Mohandās Karamcand Gāndhī zum Thema Glück:

01 Januar 2007

G wie Geschenke

Mag sein, dass es nicht leicht ist, mir etwas zum Geburtstag zu schenken. Mein Bruder konnte dieses Jahr dennoch überzeugen. Und zwar mit den 3 großen "F": Firlefanz, Fingerspitzengefühl und äh ... Feingeist:


Natürlich werde ich mir auch die Details zu Herzen nehmen ...


... und auch dafür war ich mir nicht zu schade: