<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d14271588\x26blogName\x3dVERBAL+ESSENCE\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLACK\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://netweight.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://netweight.blogspot.com/\x26vt\x3d8314918799954047067', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

28 Februar 2006

Sexdinge, mit Toten vögeln

Danke, Herr Bloggsberg.

"Sechs Dinge, die man mit einem toten Vogel machen kann."
  1. ihn mit Erdöl bestreichen, ins Meer werfen und es der Ölindustrie in die Schuhe schieben.
  2. ihn fein bestäuben, auf die Straße werfen und es der Autoindustrie in die Schuhe schieben.
  3. ihn in ein Arzt-Wartezimmer zwischen zwei wartende, inzwischen genauso tote Kassenpatienten legen und es der Gesundheitsreform in die Schuhe schieben.
  4. ihn in einer Vogelfalle platzieren und es den Franzosen in die Schuhe schieben.
  5. ihn in ein brennendes Auto werfen und es ebenfalls den Franzosen in die Schuhe schieben.
  6. es irgendwie anders den Franzosen in die Schuhe schieben.

Excusez-moi. Vive la France!

Mein neuer Business-Plan


Sie wollten mit herkömmlichen VHS-Kassetten Fußballspiele aufnehmen? Ja, sind Sie denn total bekloppt? Kaufen Sie Fußball-Leervideos!

Demnächst auch Tanz-Leervideos und Heimwerker-Leervideos!

27 Februar 2006

Wochenendeende

Ein Ende, ein Anfang. Ein Resümee:

1. Nevio hat mir mit seiner R. Kelly-Interpretation schweres Leid zugefügt. Nun gut, er hat die Quittung dafür bekommen.

2. Auch Braunschweig feiert(e) Karneval. Szenen, in denen Omas sich mit kleinen Kindern um Kamellen prügeln, halten mir brutal vor Augen, dass ich mich endlich mal um meine Altersvorsorge kümmern sollte.

3. 8 Mile ist gar nicht so schlecht wie ich gedacht habe, aber auch nicht so gut, wie die Leute meinten, die wie ich gedacht haben, der ist gar nicht so gut, um dann festzustellen, der ist gar nicht so schlecht.

4. Donnie Brasco wird in meinen Augen überbewertet. Ich habe trotzdem durchgehalten. Bis 1 Uhr.

5. Mein Kostüm "erfolgloser Werber" hat heute morgen doch nicht so viel Aufmerksamkeit erregt, wie ich mir erhofft hatte.

23 Februar 2006

Du Sudoku?

Ich mach ja sonst nicht jeden Scheiß mit, aber ich muss hier mal eine Lanze brechen. Für Sudoku.


Großartig!
Selber machen.

20 Februar 2006

Berühmte Zitate (selbstgemacht)

Heute: Wenn ich Konrad Zuse (gewesen) wäre.

Wir leben in einer binären Welt. Man muss sich entscheiden: will man eine Null oder lieber die Eins sein.

15 Februar 2006

Alter Schwede!


Fand ich lustig ...

11 Februar 2006

Auf dem Prüfstand

Heute:

"Es gibt nur einen Rudi Völler."


Stimmt.

10 Februar 2006

Zugabe

Mein Handyvertrag läuft aus. In zwei Monaten. Heissa, dann gibt's ein neues Mobiltelefon.
Nicht, dass das alte nicht mehr funktioniert, aber als Semi-Geek (technikgeil aber mittellos) will man auf den neuesten Firlefanz (zumal für lau) natürlich nicht verzichten.

Jetzt telefoniere ich nicht wirklich viel. So ca. für 5 - 8 EUR im Monat. Plus Grundgebühr. Brutto.
Das kann sich doch eigentlich nicht rechnen, wenn ich die 500 EUR Ladenpreis fürs Handy auf 24 Monate Laufzeit gegenrechne. Nun, zerbrich Dir nicht anderer Leute Kopf, sage ich mir. Mach' ich dann auch nicht.

Was ich aber häufiger mache ist z.B. Tanken. Fürs Tanken sind es im Monat locker 300 EUR. Auch brutto.
Nur so als Idee: Ich unterschreibe bei der Tankstelle meines Vertrauens einen so genannten Tankvertrag (Arbeitstitel) und bekomme einen Touareg gratis dazu. Der verbraucht bestimmt doppelt so viel wie meiner und sieht auch noch schick aus. Bei der Anschaffung kann die Tankstelle als Touareg-Großabnehmer sicher attraktive Konditionen aushandeln. Und macht dank mir (und den vielen anderen neuen Kunden) dann einen Riesenreibach.
Win-Win.

Oder nicht?

08 Februar 2006

Bran Ding

Ab jetzt Pat Rick Pat Rack. Wegen Positioning, Awareness und so.
Mann, bin ich 'ne coole Sau!

04 Februar 2006

Projekt Superposter (6)

Die Plakatwand von gegenüber
Aktuell: 20 % auf alles*


*außer Tiernahrung

>>> 30. Dezember 2005

Browntown Alphabet - Letter "L"


>>> Browntown Alphabet - Letter "K"

To be continued ...

03 Februar 2006

Wurstfinger


Etwas mehr hatte ich mir ja erhofft ...

02 Februar 2006

Vantastisch

Vieren Dank, Malcolm!

Vier Jobs in meinem Leben
Bierkisten-Bekleber
Papierstapel-auf-Maschine-Leger
Verkaufsgenie
Ich wüsste echt gern, wie das heißt, was ich jetzt mache.

Vier Filme, die ich immer wieder sehen kann
Pulp Fiction
Four Rooms
Kill Bill
den schwulen Rasenmäher-Tänzer bei der Chappelle Show

Vier Orte, an denen ich gelebt habe
Dresden
Wittingen
Gifhorn
Braunschweig

Vier TV-Serien, die ich sehr gern sehe
Lost
Simpsons
Spongebob
Sledge Hammer

Vier Orte, an denen ich Urlaub gemacht habe
irgendwo in Österreich
Amsterdam (NL)
Sousse (TN)
Hvide Sande (DK)

Vier meiner Lieblingsgerichte
Pasta
Pizza
Purger
Porn Flakes (Prüller!)

Vier Webseiten, die ich täglich besuche
Google.de
Spotleid.de
Ultrashock.com
VerbalEssence.de

Vier Orte, wo ich jetzt lieber wäre
Angelina
Nora
Christina
Halle (Hihi, das ist ja sogar 'ne Stadt.)

Vier Blogger, die das mitmachen sollen
Frau Lux
Frau Anja
Herr Bloggsberg
Herr Pulsiv

Im 3. Jahrtausend

... sollte es doch möglich sein, einen Joghurtbecher so zu fertigen, dass sich der Foliendeckel in einem Stück ablösen lässt. Das selbe gilt übrigens für die Nutellaglas-Folienversiegelung. Aber das ist eine andere Geschichte ...