<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d14271588\x26blogName\x3dVERBAL+ESSENCE\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLACK\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://netweight.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://netweight.blogspot.com/\x26vt\x3d8314918799954047067', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

28 Oktober 2005

Bilderbrezel (4)


Neue Runde, neues Bilderbrezel. Im Bild sind diesmal Titel und Interpret eines (mir) bekannten Songs aus dem Jahre 1990 versteckt. Tipp: Die Ente hat nix damit zu tun.

Wer den achten Buchstaben des Bandnamens mit dem dritten, siebten und letzten Buchstaben des Titels zusammenfügt, erhält einen beliebten männlichen Vornamen. Und gleichzeitig das Lösungswort, mit dem er sich bis Sonntag 21 Uhr für die Teilnahme an der Verlosung qualifizieren kann.

Verlost wird wieder eine Runde Wahrheit oder Tat mit mir. Die Teilnahme ist freiwillig.

Der Rechtsweg ist aufgeschmissen. Eine Barausschenkung der Gewimmel ist nicht möglich.

27 Oktober 2005

Liebes Lied

Wenn ich ein Schwänzlein wär'
Und auch zwei Hödlein hätt'
Käm' ich in Dir!

Merke: Wenn die Latte zu hoch hängt - einfach mal drunter durch.

25 Oktober 2005

OMG!

Me: hello
God: Hello friend. What is your name?
Me: patrick
God: It's good to see you, patrick.
Me: if you see me - what am i doing?
God: I think I do.
Me: what am i doing?
God: You are chatting with me on the web.
Me: OMG! you're right!

Link via Frau Anja

Projekt Superposter (4)

Die Plakatwand von gegenüber
Aktuell: Kaschmir-Gefühl, Spiegel-Glanz!


>>> 17. September 2005

19 Oktober 2005

I'm a Glückskeks

Das kennt man:

Das war bei mir drin:

Das ist Deine Chance:

(.PSD 976 KB)


Noch mehr Glückskekse:
MC Winkel
Dielux
Der.Grob
SirDregan
Malcolm

Cream Puff


Mein Desktop. Inklusive Icons von hier.

via Dielux

18 Oktober 2005

Brief an die Stadt

Die Gewinnerin des Bilderbrezels Numero 3, Frau Anja, ist scheinbar stark unterfordert in ihrer derzeitigen beruflichen Position. Sie beauftragte mich deshalb mit einem Schreiben an die Stadt. Im Namen ihrer Chefin sollte ich darin um Frau Anjas frühzeitige Entlassung aus ihrem Praktikum bitten. Dabei sollten diverse Begrifflichkeiten verwendet werden, die im folgenden übrigens fett markiert sind.
Sagen Sie mir bitte, ob's geklappt hat, Frau Anja.


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit nunmehr zweieinhalb Monaten beschäftigen wir Frau Anja, geborene Anja, bei uns als Clownfrau. Frau Anja hat uns in dieser Zeit ganz vortreffliche Dienste erwiesen.

Doch fangen wir von vorn an: Meine erste Begegnung mit Frau Anja war vor etwa 3 Monaten, als sie „Palüm Palüm“ an unserer Tür klingelte. Wir haben uns nämlich den Dieter Hallervorden Klingelton bei Jamba herunter geladen. Ein Riesengag sage ich Ihnen.

Ich öffnete also und da stand sie. Ihre großen Augen schauten hilflos durch die Makrolon®-Farblos-Gläser Ihres Kassengestells. Merkwürdigerweise sagte Frau Anja nichts, sondern gab nur einige kurze Laute von sich. „Oing Oing“. Und dann noch einmal: „Oing Oing“.* Ich hielt es erst für ein Schweinegrunzen mit leichtem Akzent. Oder für einen neuen Kanzlerwitz, Sie wissen schon, „Frau Ferkel“ und so weiter, haha.

Später stellte sich jedoch heraus, dass sie sich tags zuvor beim Kopfschütteln im Moshpit auf die Zunge gebissen hatte und deshalb kaum sprechen konnte. Aber das nur am Rande. Ich bat sie also herein und bot ihr einen Stuhl an. Frau Anja erklärte mir dann mit Händen und Füßen den Grund ihres Kommens. Ein Praktikum wollte sie machen. In unserem Kindergarten. Als Clownfrau.
„Ja sicher!“ rief ich begeistert, „Sie können in zwei Wochen anfangen.“.

Das war wie gesagt vor zweieinhalb Monaten. Inzwischen haben wir festgestellt, dass Frau Anja hoffnungslos überqualifiziert ist für diesen Job. Sogar beim Jägermeistertorwandschießen steckt sie uns alle locker in die Tasche. Und wie sehe ich denn jetzt vor den Kollegen aus? Beim Jägermeistertorwandschießen** war ich seit Jahren ungeschlagen. So geht es jedenfalls nicht weiter. Sie müssen der Frau Anja s o f o r t ihren Was-auch-immer-Abschluss geben und sie aus dem Ein-Jahres-Praktikum entlassen. Bitte!

Bitte, bitte, bitte!

Mit kollegialem Gruß


Frau Anjas Chefin


* Bonus +1
** Bonus +1

14 Oktober 2005

299,-

11 Oktober 2005

Stickmata

Merke: Ein guter Weg, ein Stöckchen in Umlauf zu bringen, ohne selbst dafür verantwortlich gemacht werden zu können, ist es vorzugeben, es "irgendwo gefunden" zu haben, aber nicht mehr zu wissen woher. Das war bei Frau Anja ja gottseidank anders.
Da ich selbst nicht wirklich textsicher bin, was Musik betrifft, habe ich mich bei meinen Antworten auf Songtitel beschränkt. Ich muss gestehen, ich höre bei Musik fast nie auf die Texte. Wahrscheinlich hat es R. Kelly nur so überhaupt in mein CD-Regal geschafft.
Alle Antworten sind im übrigen von ihm.

01. Männlich oder Weiblich? M oder W? mmmm oder wwwww?

One Man

02. Wo wünschst Du Dir im Moment zu sein?

Chocolate Factory

03. Wenn du einer geliebten Person genau eine Sache sagen wolltest, was wäre das?

U Saved Me

04. Was denkst du über deine besten Freunde?

Who's That

05. Was tust du für gewöhnlich Freitag Nachts?

Thank God It's Friday

06. Was tust Du jetzt in diesem Moment?

I Can't Sleep, Baby

07. Und was wünschst du dir jetzt im Moment zu tun?

Kickin' It With Your Girlfriend

08. Was denkst du über deinen Job?

Money Makes The World Go Round

09. Wie fühlst du dich in eben diesem Augenblick?

Heaven, I Need A Hug

10. Was denkst du über Alkohol und Drogen?

Burn It Up

11. Wenn du einer verhassten Person genau eine Sache sagen wolltest, was wäre das?

Pussy

12. Momentaner Lieblingsong

When A Woman's Fed Up

13. Irgend'nen Ratschlag für den Rest der Welt?

Get This Money

14. Irgendwelche abschließenden Worte?

I'll Never Leave


So, da haben sich andere sicher mehr Mühe gegeben, aber ich habe zumindest alle Fragen wahrheitsgetreu beantwortet.
Ich würde dann gern weitergeben an Flensblog. Flensblog?

08 Oktober 2005

Grand Prix

Der Gewinner des Bilderbrezels Nummer 3 wird ermittelt.

Die Startaufstellung:

Fahrer 1: der.grob
Fahrer 2: dielux
Fahrer 3: die-kleine-anja
Fahrer 4: pulsiv
Fahrer 5: sirdregan
Fahrer 6: Patrick (außer Konkurrenz)

Die Arena:



Das Werkzeug:


Ich habe mir ein wunderschönes, gelbes (!) Auto ausgesucht. Weil ich so furchtlos bin (rechte obere Ecke).

Der Start:


Wie man erkennen kann, starte ich auf Rang 4, was aber nicht von Relevanz ist, weil ich ja ohne Wertung fahre.

Der Kampf:


Dieser Sonntagsfahrer hier hat mich doch tatsächlich crashen lassen (siehe unten). Leider kann ich ihm keine Startnummer zuordnen, deshalb kommt er noch einmal ohne Disqualifikation davon.



Der Wahnsinn:


... und das auf Position 3!

Die Rache:


Gut, das war jetzt nicht das rote Auto von vorhin aber Genugtuung ist farbenblind.

Die Bewertung:


Ich. Gewonnen. Ich = Erster. Position 1. Numero uno. The winner. Bester.
Aber schauen wir auf ...

Die Resultate:


Da ich außer Konkurrenz gefahren bin, rückt Fahrer 3 an Position 1 und wenn wir mal nach oben scrollen steht da:

Die kleine Anja - Herzlichen Glückwunsch!

06 Oktober 2005

Bilderbrezel (3)


You know the game. Nachdem ich stundenlang (erfolglos) versucht habe, eine U2 in eine Straße ohne Namen einzubauen - diesmal etwas einfacher. Finde ich zumindest.

Wer Titel und Interpret/in (Hint, Hint!) des oben bebilderten Hits aus dem Jahre 2002 zu (er)kennen meint, postet bitte bis morgen 22 Uhr den 1. und 2. Buchstaben des 2. Wortes vom Titel. Macht Sinn, Ihr werdet sehen. Zwinkerzwinkerknickknack.

Der Gewinner wird ausgelost, muss dann die Lösung verraten und darf mich wieder bei 1 Runde Wahrheit oder Tat bloßstellen belohnen. An der Auslosung nehmen natürlich nur "Einsender" mit der richtigen Buchstabenkombination teil.

Der Rechtsweg ist aufgeschmissen. Eine Barausschenkung der Gewimmel ist nicht möglich.

04 Oktober 2005

Schlüsselszenen

"Scha-atz, wo ist denn der Autoschlüssel?"
"In meiner Handtasche."
"In welcher Deiner 23 Handtaschen denn?"
"..."
"Hier ist nur 'ne Schwarze und da ist er nicht drin ..."
"Dann vielleicht in der Weißen ..."
"Selbst wenn er da drin wäre, würde ich ihn nicht finden."
"Guck mal in der Seitentasche!"
"Da ist er auch nicht."
"Achso - kann sein, dass ich den doch in der Jackentasche hab'"
"UND. IN. WELCHER. JACKE?"

Alternativ-Ende:
"Scha-atz, wo ist denn der Autoschlüssel?"
"Nimm doch Deinen."
"Achso, ja ..."

02 Oktober 2005

Anagrammstunde


Ok ich weiß, das war vor 10 Jahren mal witzig.

Nachtrag:
Den hätte ich mal vorher finden sollen.