<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d14271588\x26blogName\x3dVERBAL+ESSENCE\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLACK\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://netweight.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://netweight.blogspot.com/\x26vt\x3d8314918799954047067', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

21 Mai 2007

Wie ein Boom Boom Boom Boom Boomerang

(Beste Überschrift ever!!!)

Die Praktikanten werden auch immer hartnäckiger. Letzte Woche schicke ich eine Absage raus und heute liegt die Mappe wieder auf meinem Tisch. Ich habe das Schreiben jetzt mal leicht modifiziert (rot markiert):

Sehr geehrte Frau Penetranto,

wir danken Ihnen für die erneute Zusendung Ihrer Bewerbung und Ihr anhaltendes Interesse an unserer Agentur.
Leider können wir Ihnen immer noch keinen Praktikumsplatz anbieten.
Wir wünschen Ihnen weiterhin an anderer Stelle mehr Erfolg mit Ihrer Bewerbung.

Mit freundlichen Grüßen usw.


Oder ist das nicht deutlich genug? Vielleicht sollte ich die Mappe nicht zurück schicken?

Nachtrag: Ich hoffe inständig, dass ich die Mappe letzte Woche mitgeschickt habe und die nicht einfach hier liegen geblieben ist. Ach was soll's, ich setze die Korrekturen einfach in Klammern!

5 Comments:

Anonymous eigenart said...

Arbeiten Sie doch mal mit der Formulierung "... weder momentan noch in Zukunft..."

Ach so, und was die Überschrift angeht... die ist natürlich super!
Klick ma hier!

21 Mai, 2007 15:42  
Anonymous Mone said...

(Richtig) Peinlich wird es erst, wenn die Mutter des Praktikants anruft und fragt, was denn nun mit der Bewerbung sei.

21 Mai, 2007 15:42  
Blogger fishcat said...

(Ich weiß, offtopic.) Das schlimme ist: von diesem Lied hatte ich erst vor wenigen Tagen einen Ohrwurm! - Habe das Kerlchen dann so lange genervt, bis es mir "Hoch auf dem gelben Wagen" vorgesungen hat - das war irgendwie die bessere Alternative.

21 Mai, 2007 17:55  
Blogger Patrick said...

Blame it on the Unterbewusstsein, Herr Eigenart. Das Erschreckende ist, dass ich den Beitrag mit Sicherheit gelesen habe. Aber die Überschrift lese ich heute das gefühlte erste Mal ...

Frau Mone: Nicht nur das, die Mütter machen doch meist schon den Erstkontakt, ob das Kind sich nicht mal bewerben könnte.

Da werfe ich doch mal ein "Je ne connais pas!" aus dem aktuellen 1er Spot hinterher. Hammerohrwurm!

21 Mai, 2007 20:24  
Blogger ramses101 said...

Wenn ich der Bewerber wäre, ich würde Ihnen die Mappe glatt nochmal zuschicken um zu testen, wie oft Sie das Schreiben modifizieren können, bevor Sie ein neues schreiben müssten.

Disclaimer: Ich bin nicht der BEwerber. Wenn obige Idee tatsächlich durchgezogen wird, heißt das vielleicht nur, dass er/sie/es hier mitliest.

22 Mai, 2007 11:16  

Kommentar veröffentlichen

<< Home